Aktuelle Meldungen zur Corona-Krise für Privatkunden

Der neuartige Corona-Virus stellt die Menschen vor Herausforderungen. Gerade jetzt sind wir für Sie da, Ihre Kundenbetreuer haben ein offenes Ohr für Sie. Scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen, wenn Sie Fragen haben oder ein Problem lösen möchten. Nachstehend finden Sie relevante Informationen. Diese Seite wird laufend aktualisiert - schauen Sie wieder vorbei!

Kein Kunde wird alleingelassen

(30.03.2020 - 15.12 Uhr)

Tipp: Unser Vorstandsmitglied Andreas Woda beantwortet im Interview die Fragen von Leipzig Fernsehen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Talk mit Vorstandsmitglied Andreas Woda

Unterstützung der Familien

(30.03.2020 - 09.36 Uhr)

Der Bund hilft mit schnellen Maßnahmen, um Familien während der Corona-Krise finanziell zu entlasten. Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Phishing-Mail zum Coronavirus

(30.03.2020 - 09.30 Uhr)

Wir warnen aktuell vor Phishing-Mails, in denen Betrüger im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken zur Aktualisierung der Kundendaten auffordern. Als Vorwand nennen sie angebliche Schließungen von Filialen bzw. Geschäftsstellen aufgrund des Coronavirus. Um weiterhin die Kommunikation über Telefon, E-Mail, Online-Banking oder auch im Chat gewährleisten zu können, fordern die Betrüger zur Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung von Adressdaten, Telefonnummer und E-Mail-Adresse auf.

Lesen Sie hier mehr.

Informationen der R+V-Versicherung

(27.03.2020 - 13.40 Uhr)

Sollten einzelne Kunden aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten ihre Beiträge nicht mehr zahlen können, bemüht sich R+V, mit ihnen individuelle Lösungen zu finden.

Für alle Sparverträge zum Vermögens- und Vorsorgeaufbau können Kunden formlos Stundungen beantragen. Diese gewährt R+V zinslos bis zu einer Dauer von sechs Monaten, ohne eine Provisionsrückbelastung in der Stundungszeit. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 30.06.2020.

Krankenvollversicherte können ihren Vertrag auf einen Tarif mit geringerem Leistungsumfang oder/und höherem Selbstbehalt umstellen, um Beiträge zu sparen. Innerhalb von maximal sechs Monaten ist ohne erneute Gesundheitsprüfung ein Wechsel zurück in den Ursprungstarif möglich

Smarte Service Tipps der Leipziger Volksbank

(26.03.2020 - 10.28 Uhr)

In unserem ersten Smart Service Tipp zeigen wir Ihnen wie einfach und schnell Sie Ihre Bankgeschäfte von zu Hause aus erledigen können.

Smarte Service Tipps #1

Technische Ausfälle der Systeme im Online-Brokerage

(26.03.2020 - 08.56 Uhr)

Aufgrund der aktuellen Lage kann es temporär zu Überlastungen und - vor allem in Phasen steigender Kurse - zu Ausfällen der Systeme im Online-Brokerage kommen, daher ist es sinnvoll, rechtzeitig bereits limitierte Kauf - oder VerkaufsOrder zu erfassen, wenn die Systeme stabil sind.

 

Investitionen in einen Fonds der UnionInvestment

26.03.2020 - 08.53 Uhr

Die UnionInvestment informiert, dass Kunden mit einem bestehenden UnionDepot und gültigem Sepa-Lastschriftmandat aktuell Ihre Fondskäufe telefonisch montags – freitags von 8:00 – 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 069 58998 6060 direkt mit der Union abwickeln können. Telefonische Verkäufe können aus dem Bestand pro Tag bis 10.000 € und per Fax bis 25.000 € getätigt werden.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Kontaktloses Bezahlen mit Debit- oder Kreditkarte

(23.03.2020 - 12.18 Uhr)

An vielen Bezahlterminals können Sie kontaktlos bezahlen. Die Vorteile? Es geht schnell, einfach, ist dabei genauso sicher und selbst kleine Beträge können unkompliziert mit Karte bezahlt werden. Um kontaktlos zu zahlen, brauchen Sie eine Karte mit Wifi-Symbol. Diese ganz einfach an das Bezahlterminal halten, die Bestätigung abwarten und fertig!

Mehr Info´s finden Sie hier.

Kontaktloses Bezahlen mittels Smartphone

(23.03.2020 - 12.15 Uhr)

Mit der digitalen girocard (Debitkarte), Mastercard® oder Visa Karte können Sie Ihr Smartphone zum kontaktlosen Bezahlen einfach an ein Kassenterminal halten ohne dieses zu berühren.  

Alle Voraussetzungen und Schritte finden Sie hier.

Infektionsschutz hat höchste Priorität

(20.03.2020 - 13.10 Uhr)

Die kommenden Tage halten für unsere Bürger jede Menge Einschränkungen bereit, weil die Corona-Lage dies erfordert. Auch wir als Leipziger Volksbank arbeiten im Krisenmodus, um unsere Belegschaft bestmöglich vor Ansteckung zu schützen. Dazu haben wir Maßnahmen ergriffen, die sich auch auf unsere Kunden auswirken. Dazu gehört, dass wir derzeit nur in den Geschäftsstellen Leipzig-Zentrum, Torgau und Borna persönlichen Service anbieten. Die Panzerglasscheibe zwischen Kunde und Berater hatten wir bereits abgeschafft - jetzt stellen wir zum Infektionsschutz Plexiglasscheiben an den verbliebenen Serviceplätzen auf. Viele Mitarbeiter arbeiten seit über einer Woche ausschließlich im Home Office und in der Verwaltung halten wir Abstand.

Wir bemerken inzwischen, dass viele Kunden nur im Notfall unsere Geschäftsstellen aufsuchen. Glücklicherweise lässt sich vieles online (www.leipziger-volksbank.de/direkt) oder telefonisch (0341-69790) erledigen. Wenn Sie noch kein Onlinebanking nutzen, sollten Sie sich jetzt freischalten lassen, um für eine Quarantänezeit vorbereitet zu sein.

Und eine Bitte, welche der Lebensmittelhandel und die Tankstellenbetreiber nun verstärkt äußern, möchten wir an dieser Stelle unterstützen: Nutzen Sie Ihre girocard (ehem. EC-Karte), wo immer es geht. Anstatt Geldscheine und Münzen auszutauschen, ist kontaktloses Bezahlen das Gebot der Stunde. Bei Beträgen bis 25,00 Euro müssen Sie (meist) nicht einmal das Kartenzahlungsterminal berühren. Alle Karten unserer Kunden sind mit dieser Funktion ausgerüstet, die sich nun als segensreicher Infektionsschutz erweist.

Viele Klein- und mittelständische Unternehmer und Unternehmen haben es jetzt besonders schwer. Wir stehen an ihrer Seite! Schnellstmöglich arbeiten wir uns in die staatlichen Hilfsprogramme ein und versuchen, Hilfestellung zu geben.

Allen Kunden wünschen wir für die nächste Zeit, Gesundheit und Geduld! Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wenn Sie unsere Unterstützung benötigen.

Wertpapiere selber handeln mit VR-ProfiBroker

(18.03.2020 - 09.25 Uhr)

Wenn Sie bei der Leipziger Volksbank ein Wertpapierdepot unterhalten und einen Onlinebanking-Zugang haben, dann können Sie uns ganz einfach beauftragen, Ihr Depot onlinefähig zu machen. Lösen Sie dazu im Onlinebanking oder in der VR-BankingApp den entsprechenden Serviceauftrag aus. Sie erhalten dann kostenlos Zugriff auf den VR-ProfiBroker mit vielen Marktinformationen, Real-Time-Kursen und Ordermöglichkeiten. So können Sie auch handeln, wenn Sie die Bank nicht persönlich aufsuchen können.

Derzeit kein Gold erhältlich

(17.03.2020 - 15.35 Uhr)

Unser Edelmetalllieferant Geiger Edelmetalle hat uns heute darüber informiert, dass aufgrund erhöhter Nachfrage und stark schwankender Preise Gold und Goldsparpläne derzeit nicht angeboten werden können. Kunden, die bereits einen VR-GoldSparen Goldsparplan abgeschlossen haben, werden weiter bedient. Haben Sie Interesse an Gold oder einem Goldsparplan, hinterlassen Sie bitte Ihrem Berater eine Nachricht unter 0341-69790.

Kühlen Kopf bewahren: Die Aktienmärkte werden sich erholen!

(17.03.2020 - 12.02 Uhr)

Von Simon Bretschinger: Wenn man historische Chartverläufe des Aktienmarktes betrachtet, dann sieht es so einfach aus: In der Krise muss man kaufen. Bislang erreichten die Aktienmärkte in den kapitalistischen Ländern früher oder später immer neue Hochs. Das verstehen selbst Anfänger sofort. Doch wenn wir uns in der Krise befinden, wie jetzt, dann ist es auf einmal vorbei mit der Einfachheit.

Lesen Sie weiter auf www.dzbank-derivate.de!

Corona-Turbulenzen am Kapitalmarkt gehen weiter

(16.03.2020 - 11.20 Uhr)

Wie verhalte ich mich als Anleger in dieser Situation? Die vergangene Börsenwoche war rabenschwarz und bot Historisches. Es kam zum größten prozentualen Verlust am US-Aktienmarkt seit 1987. Auch der Deutsche Aktienindex DAX durchbrach die 10.000-Punkte-Linie nach unten. Gleichzeitig waren „sichere Häfen“ wie deutsche Bundesanleihen oder US-Staatsanleihen auf der Verliererseite.

Weiterlesen bei Union Investment...  

Corona-Turbulenzen am Kapitalmarkt

(12.03.2020 - 10.00 Uhr)

EZB reagiert. Reicht das aus? An den Kapitalmärkten bleibt die Situation turbulent. Nach dem „schwarzen Montag“ zu Beginn der Woche ging es volatil weiter. Verstärkt wurde die negative Entwicklung insbesondere vom Einreiseverbot für Europäer in die USA, das US-Präsident Donald Trump am Mittwoch verkündete. Alle Reisen aus Europa, ausgenommen aus Großbritannien, in die USA sind ab Freitag um Mitternacht für 30 Tage untersagt. Diese drastischen Maßnahmen verstärkten bei Investoren die Angst, dass das Coronavirus mittlerweile zu einer ernsthaften Bedrohung für die Weltwirtschaft geworden ist.

Weiterlesen bei Union Investment...

Welche Unternehmen sind in DAX, Euro Stoxx 50 und Dow Jones enthalten?

(11.03.2020 - 16.50 Uhr)

Wer auf (mindestens) einen der großen Indizes gesetzt hat, hat seine Geldanlage auf die breitesten Schultern deutscher, europäischer oder amerikanischer Unternehmensanteile verteilt. Ein Blick auf die historischen Kursverläufe zeigt, dass dies langfristig immer eine gute Strategie war. Das gilt übrigens auch für die breit gestreuten Aktienfonds (z.B. den weltweit investierenden UNI Global oder Zertifikate, welche als Basiswert einen Index nutzen.

Mit einem Klick auf die verlinkten Begriffe sehen Sie die enthaltenen Unternehmen. Viele begegnen uns auch in unserem Alltag, wie beispielsweise beim Euro Stoxx 50:

Coronavirus und die Kapitalmärkte

(10.03.2020 - 14.30 Uhr)

Wie geht es nach den Turbulenzen weiter? Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus außerhalb Chinas, die immer massiver werdenden staatlichen Gegenmaßnahmen und das Scheitern des OPEC+-Gipfels führten in den letzten Tagen zu heftigen Kapitalmarktreaktionen: Die Aktienmärkte brachen ein, sichere Häfen wie deutsche und US-Staatsanleihen erreichten neue Allzeitrenditetiefs, und der Ölpreis stürzte kräftig ab. Was ist weiter zu erwarten?

Weiterlesen bei Union Investment...